Kinder | Lifestyle | Fashion |Reisen
Wochenende

Jättefint und Monstertruck

Unser Wochenende ging irgendwie viel zu schnell vorbei. Das kam mir schon lange nicht mehr so kurz vor.

Samstag haben wir einen Trip nach Köln zum shoppen gemacht. Ausgemacht war das bereits seit Monaten. Wir trafen eine ganz ganz liebe Freundin, mit der ich damals in die Schule gegangen bin, ihrem Mann und ihrer Tochter <3
Ich muss zugeben, ja wir hätten uns auch wo anders treffen können. Köln lag weder in der Mitte noch lag es bei uns um die Ecke. Der eigentliche Grund, wieso wir Köln ausmachten, war Jättefint <3

kocc88ln-2 Bild

So sind wir morgens um 8 Uhr aufgebrochen in das 200km entfernte Köln zu fahren.
Ich war schon so aufgeregt. Jättefint kenne ich von dem Blog Baby Kind und Meer und verschiedenen Instagram Accounts. Meine Erwartungen waren sehr hoch an den Laden.

kocc88ln-3 Bild

Wir warteten vor dem Laden auf meine Freundin und ihre kleine Familie. Ich schaute immer wieder durch die Glasscheibe, welche sich nur noch zwischen mir und dem kleinen Skandi Shop trennte. Hach – ein Paradies 🙂

IMG_0646 Bild

Als wir rein kamen wunderten wir uns, wie klein der Laden ist. Ich war etwas erschrocken. Aber nach und nach wuchs meine Begeistertung.
Ich wusste nicht wo ich zu erst hinschauen sollte und was ich näher betrachten solle. Mein Herz schlug in dem kleinen Lädchen höher <3
Selbst die Männer staunten nicht schlecht und stöberten durch die einzelnen Teile, die mit Liebe sortiert waren.
Wir waren etwas länger als eine Stunde in dem kleinen Laden, jede Kleinigkeit wurde begutachtet und ausprobiert.
Evelyn war wirklich sehr nett und hilfsbereit, wir plauderten etwas und wollten garnicht mehr gehen.
Lehrreich war es auch. Kinder dürfen in Schweden die ganze Woche keine Süßigkeiten essen, außer am Samstag, dem Süßigkeitentag.
Ein bisschen Geld haben wir dort auch gelassen, ich musste mich so zurück halten 😀
Gottseidank bin ich nicht so oft in Köln.
Ja ich weiß, Jättefint hat auch einen Onlineshop. Aber ich schaue mir viele Teile lieber real an. Ich möchte wissen wie sie sich in den Händen anfühlen und wirklich aussehen.
Ich bin Eine, die den Onlinewarenkorb voll packt, den Preis sieht, sich erschreckt und die Seite direkt schließt 😀

jacc88ttefint-2 Bild

Im Shop seh ich die Dinge vor mir und kann dann garnicht anders, als sie zu kaufen 😀
So kam es, dass wir zwei Maxomorra Schlafanzüge kauften, 4 Tassen von Design Letters, zwei Teller von Omm und ein Wolkenoutfit von F:rg Form Sweden

jacc88ttefint-3 Bild

Danach besuchten wir direkt Takatomo. Ich liebe Köln <3
So viele tolle Läden in einer Stadt. Wahnsinn.
Als wir rein kamen, war der Shop proppe voll. Ich mag volle Läden nicht. Vorallem nicht mit Kindern und Babys. Man kam auch schlecht an Dinge ran, die man unbedingt sehen wollte.
So stand ich ungeduldig hinter den Leuten und wartete bis ich vorbei kam.
Als der Laden leerer wurde fing mein Shopping Wahnsinn an – Rice. Endlich konnte ich sie real betrachten, nicht nur im Internet.
Oh war das schön <3
Ich schlug zu 😀 Ohne wenn und aber.
Ich war auch begeistert von den Verkäufern. So lieb und freundlich. Sie setzten unsere Wünsche auch direkt um. Takatomo ist wirklich ein Besuch wert und sehr zu empfehlen.
Wir entschieden uns für ein buntes Set mit Bechern, Tellern und Gabel. Ideal für Kinderbesuche.
Die Walteller mussten auch mitgenommen werden. Gottseidank hatten sie zwei Teller da. Ich trau mich nicht mehr unterschiedliche Sachen einzukaufen, damit vom Großen nicht kommt: „Ich wollte aber auch das haben.“
Die Brotdose bekamen wir geschenkt und die Nudelgabel kommt in den Adventskalender. Ich bin gespannt ob sie wirklich funktioniert und wie der Große damit klar kommt.
Ich werde berichten 🙂

IMG_0665 Bild

IMG_0657 Bild

Eigentlich hätten wir nach den zwei Läden wieder heim fahren können 😀
Aber wir beschlossen noch in die Innenstadt zum Mittagessen zu gehen und am späten Nachmittag durch die Einkaufsstraße zu schlendern.
Am Abend fuhren wir mit glücklichen Gesichtern nach Hause.
Der Tag war wirklich schön 🙂

Am Sonntag entschieden wir, einen Wunschzettel zu basteln. Ich hatte in den letzten Wochen alle Spielzeughefte gesammelt, die ich beim Einkaufen zufällig sah.
Ständig hieß es „Mama ich will das haben. Und das. Und das. Und das auch noch. Mama das fehlt mir auch noch.“ Wie Kinder eben so sind 😀
Ich gab meinem Rabauken die Aufgabe, alles auszuschneiden, was er sich zu Weihnachten wünscht.
Nach gefühlten 90 Minuten kam dann nur „Mama ich kann nicht mehr ausschneiden. Meine Hände tun so weh.“
Er hatte anscheind jede einzelne Seite in den Heften ausgeschnitten um sie auf den Wunschzettel kleben zu können – klar, wir hätten dem Christkind auch direkt die Hefte schicken können 😀

Wie löste ich jetzt das Problem? Wünschen darf man sich ja alles. Aber die gesamten einzelen Seiten des Heftes in einen Briefumschlag zu packen war auch nicht Sinn der Sache.
Also gab ich ihm zwei rote Seiten an rotem Papier und sagte, „weißt du was, mein Schatz, wir kleben deine Wünsche jetzt hier drauf.“ „Das passt doch alles nicht drauf.“ – ja das stimmte, das war schließlich auch mein Plan 😀

IMG_0673 Bild

Ich sagte ihm, dass er das drauf kleben solle, was ihm am Wichtigsten sei. Das war kein Problem für ihn. Zuerst schrieb ich ihm auf ein Blatt Papier „An das Christkind“, was er dann ohne Probleme abschrieb, danach klebte und klebte er.

IMG_0675 Bild

wunschzettel-3 Bild

Er wollte das ganz alleine machen. Ich saß dabei und „bastelte“ inzwischen an dem Wunschzettel für den kleinen Rabauken. Ruck zuck war ich fertig 😀
Wir hatten uns dazu entschlossen, den Lauflernwagen bereits vorab zu kaufen und an Weihnachten nur noch eine Kleinigkeit, die Puppe „Matze“ von Haba zu schenken.
Der Große war mittlerweile auch schon fertig – Wunschzettel voll 😀
Erkennt man die Vorliebe zu Playmobil bei uns?
Wir sind gespannt, was das Christkind letztendendes bringt 🙂

IMG_0676 Bild

Am frühen Abend oder späten Nachmittag, fuhren wir noch auf einen Sandparkplatz und ließen den neuen Monstertruck der Männer fahren. Hach war das schön 🙂
Nachdem die Woche das Licht und die neuen Akkus kamen konnte heute endlich länger als 20 Minuten gefahren werden. Und sogar im Dunkeln – DAS Highlight.

So endete der Männertag + Mama mit einem Monstertuckunfall. Ich hoffe wir bekommen das wieder hin – drückt die Daumen. Die Jungs hatten heute so einen Spaß dabei <3

IMG_0692 Bild IMG_0698 Bild

Hach das war ein schönes Wochenende. Viel Aufregung und Shopping 😀
Mit dem Wetter hatten wir auch Glück.
So kann der Montag gerne kommen 🙂

WAS HABT IHR DIESES WOCHENENDE GEMACHT? KENNT IHR JÄTTEFINT UND TAKATOMO BEREITS?

#Postnotsponsored

Eure Rabaukenmami

Join the discussion

  1. Pingback: Weihnachtsgeschenke für Babys und Kleinkinder | Rabaukenmami

Comments are now closed.