Kinder | Lifestyle | Fashion |Reisen
Reisen

Reiseapotheke für Kinder & Babys

Vor jedem Urlaub sitze ich vor den Medikamenten und frage mich, was ich in der Reiseapotheke mitnehmen könnte. Nehm ich lieber zu viel mit, als zu wenig? Ist zu viel mitnehmen ein schlechtes Omen?
Es kommt natürlich immer auf die Umstände an, wohin fährt man, verträgt das Kind/Baby die Medikamente etc.
Als ich im Internet nach „Reiseapotheke“ für Babys und Kinder gesucht habe, fand ich so viele Empfehlungen, viele Listen viel zu lang! Ganz ehrlich, SO viel ist nicht nötig.

Meine Liste der Medikamente für eine Reiseapotheke ist nur eine Empfehlung aus meinen persönlichen Erfahrungen.
Gerne dürft ihr in den Kommentaren eure Erfahrungen schreiben, das hilft uns allen bestimmt auch weiter 🙂
Ich habe immer, egal wo ich hingehe Taschentücher, Feuchttücher und Desinfektionsmittel mit. Denn das brauche ich definitiv am Meisten 😀

Fieberthermometer, damit ihr, falls es zu höheren Temperaturen kommt, messen könnt wie warm euer Kind ist. Vor allem bei Reisestress und Klimawechsel könnte die Temperatur steigen.

Fiebersenkendesmittel um das Fieber zu senken. Was ihr eurem Kind gebt, ob Fieberzäpfchen oder Fiebersaft, bleibt euch überlassen. Wir haben den Nurofen Saft.

Pflaster ist vor allem für den großen Rabauken von ganz wichtiger Bedeutung. Bei jeder kleinsten Schramme braucht mein Kerl ein Pflaster.

Medikamente gegen Durchfall und eine Wärmflasche oder ein Kirschkernkissen solltet ihr dabei haben, denn gerade im Ausland könnte das Essen schlechter vertragen werden. Medikamente gegen Durchfall sind deshalb optimal. Meine Rabauken brauchten das bisher nicht toi toi toi, wir haben deshalb immer Dulcolax dabei.

Die Zeckenzange braucht ihr verstärkt in Regionen mit Zecken. Eine Karte der Zeckengebiete in Deutschland findet ihr hier. Eine Karte für Europa findet ihr hier. Für alle anderen Länder informiert euch am Besten im Internet oder beim Gesundheitsamt.

Insektenschutzmittel solltet ihr auch immer dabei haben. Egal wo ich war, ich kam immer mit Stichen nach Hause. Hätte ich mich doch Mal eingecremt. Mittlerweile sind die Viecher überall. Deshalb immer gut eincremen.

Instektensalbe ist von Nöten, wenn du vergessen hast dich mit dem Insektenschutzmittel einzucremen.

Die Kühlsalbe und Sonnencreme für/gegen Sonnenbrand ist natürlich nur mit zu nehmen, wenn ihr in die Sonne oder den Ski Urlaub fahrt. Im Herbst nach Dänemark zu fahren, müsst ihr an den Sonnenschutz nicht zu denken. Sofern ihr nicht zu anfällig seid.

Homöopathische Mittel bleiben jedem selbst überlassen. Ja ich kenne die Diskussion bezüglich der Homöopathie. Ich hab gern ein paar Kügelchen Arnica und Gelsemium mit. Arnica ist für die Stürze und Beulen, meine Kinder jeden Tag aufs Neue erfahren. Gelsemium ist gegen die Aufregung gut und wirkt beruhigend.
Die Liste könnte ich noch ewig weiterführen. Aber das sind meines Erachtens die wichtigsten Dinge, die in der Reiseapotheke mitzunehmen sind, sofern eure Kinder/Babys keine weiteren Allergien oder Krankheiten haben, müsst ihr auch eigentlich nicht mehr mitnehmen.
Falls sie jedoch anfällig für Ohrenschmerzen oder Halsschmerzen sind, nehmt etwas mit. Wichtig ist auch eine Krankenversicherungskarte. Und diejenigen die ins Ausland reisen brauchen eine Auslandskrankenversicherung. Denkt auch an die anderen wichtigen Dokumenten, die ihr für Reisen braucht.

Ich finde es gut, die Reiseapotheke klein zu halten. Und solang ihr nicht direkt in das Amazonas Tiefland nach Brasilien reist, werdet ihr auch vieles in eurer Reiseapotheke eures Reisezieles bekommen.

 

Auch wenn der Artikel etwas langweiliger erscheinen mag , ist er und vor allem die Reiseapotheke wichtig. Denn Kranksein im Urlaub ist nicht schön. Vor allem nicht, wenn die Kinder leiden.

Was sagt ihr? Habe ich etwas vergessen? Was nehmt ihr noch mit in eurer Reiseapotheke?

 
Rabaukenmami Bild