Kinder | Lifestyle | Fashion |Reisen
Reisen

Fliegen mit Baby

Ganz oft lese ich in verschiedenen Facebook Gruppen, die Frage zum Fliegen mit Baby. Aus dem Grund greife ich die Frage heute Mal auf und möchte darauf eingehen.
Der große Rabauke ist im Babyalter geflogen, genauer gesagt mit 10 Monaten. 1 ½ Stunden sind wir geflogen.
Der kleine Rabauke ist auch mit 10 Monaten geflogen. Mit ihm sind wir 1 Stunde geflogen.

England 1 Bild

Beim Großen sind wir mit RyanAir geflogen. Damals hatten wir das Priority Boarding, das hatte pro Flug und pro Gast knapp 3€ gekostet. Mittlerweile sind es 4€. Aber es ist goldwert.
Beim Kleinen sind wir mit BritishAirways geflogen, dort wurde beim Boarding vorher aufgerufen, dass Babys und Kleinkinder Vortritt haben. Fand ich wirklich super. Gerade mit Kleinkindern und Babys, ist es von Vorteil. Man kann direkt ins Flugzeug und muss sich nicht an einer Schlange anstellen. Wir hatten eh genug Gepäck mit + das Baby auf dem Arm, dass ich einfach froh war, als wir im Transferbus saßen.

Autoschale und/oder Kinderwagen bzw. Buggy ist bei den Kindern umsonst dabei. Ihr zahlt nichts drauf. Zumindest für ein Teil. Bei RyanAir kostet der Kindersitz etwas und der Kinderwagen ist umsonst.
Den Wagen/Buggy könnt ihr mit ans Flugzeug nehmen und erst dort abgeben oder ihr gebt ihn vorher als Sperrgepäck auf und packt das Baby in das Tuch oder eine Trage.
Ihr müsst abwegen was für euch und euer Baby/Kleinkind am Besten ist. Wir haben den Wagen jedes Mal als Sperrgepäck aufgegeben. Mir war das Risiko zu hoch, dass der Wagen völlig demoliert zurück kommt. Dazu haben wir uns vorher eine passende Kinderwagentransporttasche besorgt. Bisher gab es nie Probleme. Der Wagen war top geschützt und nach Abgabe der Tasche habe ich die Jungs in die Tragen gepackt. Bevor ihr ins Flugzeug geht, wickelt euer Kind! Auf dem Wickeltisch im Flugzeug ist wenig Platz und auf den Sitzen ist es nicht unbedingt der beste Platz zum Wickeln. Deshalb, vorher wickeln. Wenn ihr nur 1-2 Stunden fliegt, reicht das mit Sicherheit aus.
1 Handgepäcksstück darf euer Baby mitnehmen, darin könnt ihr alles wichtige verstauen, was ihr für den Flug braucht.

  • Babyflasche
  • Schnuller
  • Windel
  • Feuchttücher
  • Tempo
  • neues Spielzeug
  • Buch
  • Spucktuch
  • Wechselklamotten
  • etwas zu Essen

Checkt am Besten einen Tag vorher ein, sodass ihr am Flughafen weniger Stress habt! Ihr habt eine Schlange weniger zum Anstellen.
Reserviert eure Plätze, falls es möglich ist. Kinder bis 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen Platz. Falls ihr euch doch für einen entscheiden solltet, muss euer Kind den vollen Flug Preis bezahlen.
Bei RyanAir kann man sich für 6€ einen Sitzplatz reservieren. (Erste Reihe Sitzplätze kosten 15€.) Bei BritishAirways konnten wir mit Baby keinen Sitzplatz auswählen, der wurde uns zugeteilt, weil nicht alle Plätze unmittelbar die Sauerstoffversorgung hatten. Wie es bei anderen Airlines ist, kann ich „noch nicht“ sagen. 😀 Ende Mai werde ich den Artikel aber aktualisieren und erzählen wie es mit AirCanada und Lufthansa ist. 🙂

Baby Fliegen 1 Bild

Zieht eurem Baby etwas bequemes an. Einen Strampler, eine Leggings, Strumpfhose. Nehmt eine Decke mit oder zieht ihm den Zwiebellook an. Auf dem Hinweg nach London war es im Flugzeug wirklich eisig, auf dem Rückflug hingegen haben wir allesamt geschwitzt.
Ihr bekommt einen extra Gurt für das Baby, welchen ihr an euerem Gurt befestigt. Es ist genügend Platz, dass ihr das Baby stillen oder einfach im Arm halten könnt.

Das Fliegen selbst hat bei beiden super geklappt. Der Große hat beim Start eine Flasche Milch bekommen, mein Tipp deshalb, keine Milch geben! Direkt beim Abheben kam kurz danach alles wieder raus. Den gesamten Flug hat es nach Übergebenem gerochen.
Statt Milch könnt ihr eurem Baby lieber einen Schnuller, Wasser oder die Brust geben. Nasentropfen sollen auch gut sein, haben wir aber noch nicht ausprobiert.
Lasst die Babys deshalb voher lieber leicht Verdauliches essen, wie Kartoffelbrei oder Nudeln.
Der Kleine hat den gesamten Flug verschlafen. Vor dem Abheben ist er eingeschlafen und nach der Landung erst wieder wach geworden. Genau das selbe auf dem Rückweg. 😀

Falls ihr spezielle Fragen habt, schreibt sie doch unten in die Kommentare. Ansonsten könnt ihr auch gerne die Airline mit der ihr fliegt anschreiben oder anrufen, diese beantworten euch gerne eure Fragen. 🙂
Das allerwichtigste ist jedoch, dass IHR ruhig bleibt! Wenn ihr angespannt seid, ist das euer Baby auch. Entspannt euch. Nehmt ansonsten Bachblüten gegen die Anspannung, mir haben sie sehr geholfen. 😀

Baby Fliegen Bild

Wenn ihr mit Baby verreisen wollt, denkt an die wichtigen Reisedokumente oder an die Reiseapotheke die ihr für euer Baby mitnehmen müsst.

 

SEID IHR SCHON MIT BABY GEFLOGEN? WAS SIND EURE ERFAHRUNG? KÖNNT IHR ETWAS ZU DEM TEXT HINZUFÜGEN?

 

Rabaukenmami Bild

Join the discussion

  1. Rebecca

    Huhu! Ein toller Bericht ? Wir überlegen auch, dieses Jahr das erste Mal mit Kind zu fliegen. Allerdings ist Til schon 5, aber auf den Stand von einem 8 Monate alten Baby. Er kann nicht alleine sitzen, etc.. (körperlich und geistig stark beeinträchtigt, aber total zufrieden und glücklich). Das alles muss man ja auch irgendwie bedenken. Bin gespannt was uns die Fluggesellschaften sagen… Irgendwie muss es möglich sein! 🙂 Liebste Grüße!! Rebecca

    • Rabaukenmami

      Vielen lieben Dank 🙂
      Das wird ja spannend. Das klappt bestimmt. Immer positiv denken!
      Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir von deiner Erfahrung berichten würdest. 🙂

      Liebe Grüße,
      Christina

  2. Jennifer Hein

    Also wir sind mit Lufthansa geflogen da War unsre kleine 9 monate. Es War super. Bevorzugter Einstieg. Auch das abgeben des Kinderwagens am Flugzeug hat super geklappt.
    Jedoch muss ich dazu sagen das wir Business class geflogen sind . Jedoch ist der bevorzugte Einstieg auch bei der zweiten Klasse garantiert.
    Wir werden sehen wie es dieses Jahr wird.

    • Rabaukenmami

      Ah das gibt es auch mit Lufthansa? Super 😀
      Wir fliegen im Mai zurück mit Lufthansa.

      Ich finde zwischen 1 und 2 ist es schwieriger zu fliegen. Danach wird es dann wieder einfacher 😀
      Um den Großen mache ich mir auch absolut keine Gedanken! 🙂

      Ich wünsche euch jetzt schonmal viel Spaß <3
      Wir sind ja vorher dort, soll ich euch was mitbringen 😛 etwas Sonne, Sand oder Wasser? 😀

      Liebe Grüße,
      Christina

Comments are now closed.