Kinder | Lifestyle | Fashion |Reisen
Reisen

Die Niagarafälle & eine sehr nasse Bootsfahrt

Am 2. Tag unserer Reise, bemerkte ich den Jetlag richtig. Ab halb 3 war ich wach und konnte nicht mehr schlafen. Nachdem wir den ersten Abend früh ihns Bett gegangen sind. Lagen wir alle samt um 5 Uhr wach in unseren Betten und unterhielten uns, während wir den Sonnenaufgang am Hafen Torontos betrachteten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Es war herrlich. Alles war ruhig, vereinzelnde Lichter gingen im Nachbar Gebäude nach einander an. Um 6 Uhr waren wir alle samt bereit für unser Frühstücksbuffet.
Es gab alles, was zu einem guten Frühstück dazu gehörte: Obst, Käse, Eier, Kelloggs und Joghurt. Tat die Stärkung gut. 🙂

Um 7 Uhr waren wir bereits schon wieder auf dem Zimmer und packten unsere Koffer, den unser nächstes Ziel stand auf der Liste: die Niagarafälle. Die Jungs hatten am Fenster ihren Spaß, mit den Booten die weg fuhren und wieder kamen, mit den Menschen die vorbei liefen und den Flugzeugen, die auf Augenhöhe flogen. Es war die gesamte Zeit etwas los. Ursprünglich war der Plan gewesen, dass wir uns vormittags noch etwas die Stadt anschauten, aber ich war so genervt von dieser Stadt, dass ich einfach nur weg wollte. 😀
Gegen 8:30 Uhr waren wir dann Abfahrt bereit. Niagarafälle wir kommen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ohne Navi machten wir uns also auf den Weg zu den Niagarafällen. Unsere App auf dem Ipad wollte auch nicht so ganz funktionieren, weshalb sich mein Wunsch durchsetzte – Fahren nach Straßenkarten. War das lustig 😀 Aber gottseidank war der Weg nicht all zu schwer und das Ziel früh genug ausgeschildert, dass wir es recht einfach hatten. 130km etwa lagen vor uns. Mein Freund war von dieser Rasenwerbung so begeistert, dass ich unbedingt Bilder machen musste. Für ihn zu Liebe 😉
In Kanada gibt es die Faste Lane. Alle Autofahrer mit mehr als einer Person im Auto dürfen diese Strecke benutzen. Ist das nicht cool? 😀
Wir waren von dieser Autofahrt Regel so begeistert, dass ich das unbedingt fotografieren und euch davon berichten musste.

Bild

 

In Niagara angekommen, kamen wir aus dem Staunen nicht mehr raus. Die Wasserfälle sind so überwältigend. Ich kann das gar nicht beschreiben. Zu erst dachte ich mir, ja das ist nur Wasser das herunter plätschert, aber es ist wirklich nicht in Worte zu fassen. Wie viele von euch wissen, liebe ich Wasser einfach. Auf mich hat das Meer eine unglaubliche Beruhigung. Und die Wasserfälle, Wahnsinn!
Aber das allerbeste passierte uns im Hotel. Wir hatten das Hotel mit Zimmer und Blick auf die Niagarafälle gebucht, Blick auf die Wasserfälle, jedoch nicht mit dem idealen Blick. Aus irgendeinem Grund bekamen wir aber eine Suite, mit vollem Blick auf die Niagarafälle…

Bild

Bild

Bild

Bild

Wir waren nur am Staunen! Das Zimmer war so klasse. Die Jungs fanden den Ausblick noch besser, als in Toronto. Wir sahen die kleinen Wasserfälle direkt, auf die großen konnten wir einen kleinen Blick erhaschen. Zudem blickten wir gerade aus auf die amerikanische Seite. Es war einfach nur ein Traum. Das Hotel und dieses Zimmer, wunderbar! Kann ich nur empfehlen. 🙂
Wir kamen aus dem Staunen wirklich nicht mehr raus. Minutenlang standen wir alle samt an der Scheibe und blickten einfach nur auf die Wasserfälle. Traumhaft. Das war viel besser als erhofft. Wir wollten so schnell wie möglich runter an das Wasser und vor allem die Bootstour machen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Bild

Bild

Herrlich, oder?
Die zwei Rabauken hatten genau so einen Spaß wie wir.
Wir standen ewig an den Absperrungen und schauten einfach nur auf das Wasser und die Boote. Wir liefen langsam zu den großen Wasserfällen, doch dort zog es, wir wurden nass und zu dem war es noch richtig kalt, sodass wir nicht lange stehen blieben. In der Sonne wiederum war es richtig angenehm, obwohl wir lediglich 8Grad hatten.
Der Große war so gespannt auf die Bootstour, er konnte es kaum erwarten…

Bild

Bild

Bild

Wir machten ganz viele Fotos. Nicht nur für den Blog, sondern auch für uns. 😀 Mit dem Selfie-stick sind sogar Familienbilder drin, außer die Kinder spielen nicht so mit, wie man will. 😀
Aber ein Schönes ist dennoch entstanden <3
Ich kann die Niagarafälle jedem nur empfehlen! Vor allem für Kinder ist es unglaublich spannend!
Falls wir irgendwann einmal wieder kommen sollten, mit älteren Kindern, würde ich gerne eine Tour hinter den Wasserfällen machen. Mit Kleinkind auf dem Rücken war mir das doch etwas zu gefährlich.

Bild

Bild

Die Bootstour ist ein Muss, wenn man die Niagarafälle besucht. Alle bekommen die super schicken, roten Regenponchos, die wirklich ein Muss sind um nicht nass zu werden. 😀
Es ist überwältigend. Das Bootfahrten war noch einmal ein richtiges Highlight. Die Jungs hatten so viel Spaß dabei. Vor allem der Große, der wirklich mit jedem Tropfen Wasser im Gesicht anfängt rum zu heulen, hatte den meisten Spaß.
Die Tour ging viel zu schnell vorbei, er wäre gerne noch einmal gefahren.
Aber das war es einfach wert. Klasse Erlebnis! Falls ihr mal an den Niagarafällen seid, macht es!

Das letzte Highlight des Tages folgte am Abend:

Bild

Bild

 

Die Niagarafälle bei Nacht! Ist das nicht toll? Die Wasserfälle sind mit Lichter beleuchtet. Anfangs leuchten sie in weiß und später in bunt. Der Tag war wirklich ziemlich aufregend und spannend. Wir haben viel erlebt und erkundet, aber trotz allem nicht zu viel, sodass die Kinder völlig überfordert wären. Beide Jungs haben ihre Ruhe pausen bekommen, sofern es nötig war.

Wahnsinn wie schnell der 2. Urlaubstag umging. Für mich wird der Tag jedenfalls unvergesslich bleiben. Die Niagarafälle sind wirklich etwas Besonderes.

Bild

 

Wart ihr schonmal an den Niagarafällen? Fandet ihr sie auch so besonders?

 

Achso, es wird auch ein Update auf Youtube geben, aber erst nach dem Urlaub. Ich möchte die Zeit hier einfach in vollen Zügen genießen. 🙂
Schaut auf jedenfall auf meinen Instagram Account vorbei, dort lade ich täglich aktuelle Bilder hoch. 🙂

Zum ersten Tag, der erste Langstreckenflug mit Kleinkind und Ankunft in Toronto, einfach hier klicken. 

Rabaukenmami Bild

Das Video zum Artikel:

Join the discussion

  1. Mutterstiefchen

    Oh WOW die Bilder sind ja TRAUMHAFT.
    Da habt ihr aber wirklich ein ganz tolles Zimmer erhalten, manchmal muss man doch auch einfach Glück haben 🙂

    Muss ich erwähnen das ich nun wieder Fernweh habe? Warum geht Urlaub immer so schnell vorbei 🙁

Comments are now closed.