Kinder | Lifestyle | Fashion |Reisen
Reisen

Von Miami über die Keys ins Paradies

Ganz früh morgens brachen wir auf. Wir hatten einen drei Stunden Weg über die Keys nach Key West vor uns.
Aber zu erst frühstückten wir seelenruhig im Zimmer, mit Toast, Käse und Starbucks Kaffee to Go. Die Jungs schliefen länger als sonst, ich glaub sie waren geschlaucht. Wir sahen auch keinen Grund sie zu wecken, wir nutzen die Zeit und räumten alles auf bzw. ins Auto.

 

Mietauto Miami 1 Bild

Mietauto Miami 2 Bild

Miami nach Key West Bild

 

Ich hatte euch bisher noch gar nicht unsere Mietautos gezeigt. In Kanada hatten wir einen ähnlichen, die genauen Unterschiede sah ich nicht. Keine Ahnung. 😀 Ich kenn mich mit den Marken und der Technik nicht so gut aus. Ist mir auch egal, solang alles rein passt. 😀
Hier in Florida hatten wir einen Mini Van, einen 7 Sitzer. Zwei Sitze ganz vorne, zwei Sitze in der Mitte und drei Sitze hinten. Die hintere Reihe klappten wir um, damit unser gesamtes Gepäck* Platz hatte.
Wir verabschiedeten uns also von Miami, wussten das wir wieder kommen werden, und machten uns auf ins Paradies.
Die Florida Keys ist die amerikanische Karibik. Die Keys ergeben sich aus etwa 200 Inseln, die durch eine Brücke zueinander verbunden sind. In Key West befindet sic der südlichste Punkt der USA.

 

Miami nach Key West 2 Bild

Miami nach Key West 3 Bild

Miami nach Key West 9 Bild

Miami nach Key West 10 Bild

Miami nach Key West 11 Bild

Miami nach Key West 12 Bild

Miami nach Key West 8 Bild

Miami nach Key West 4 Bild

Miami nach Key West 5 Bild

Keys Bild

 

Der Weg über die Keys war wirklich ein Traum. Obwohl mir Key Largo ziemlich auf die Nerven ging. Die erste Insel der Keys. Ich freute mich so auf den Weg und die Brücke, dass es mir viel zu lang erschien durch die Stadt zu fahren. Der Weg von Ost nach West ist ziemlich lang, 170 Meilen sind wir von Anfang der Keys bis zu unserem Hotel gefahren, das sind etwa 270km.
Das Wasser auf den Keys war richtig türkisblau, es war der Wahnsinn. Richtig karibisch, wie nur Key West werden würde? Wir machten viele Fotos, deshalb bitte nicht übel nehmen, wenn es so viele geworden sind, ich konnte mich einfach nicht entscheiden. 😀
Der Weg bis hinunter zog sich, sodass wir beschlossen einen kurzen Zwischenstopp zum Stillen und Füße vertreten einzulegen. War das herrlich. Wir genossen das Wetter richtig, diese Wärme und die Sonne. Richtiges Sommerfeeling. Wie es wohl wird, wenn wir wieder zurück nach Deutschland müssen?

 

The Inn at Key West Bild

The Inn at Key West 1 Bild

The Inn at Key West 3 Bild

The Inn at Key West 2 Bild

Food The Inn at Key West Bild

 

Wir kamen im Hotel an, direkt schauten wir uns den Pool an. Was auch sonst? Es war richtig tropisch mit den ganzen Palmen und dem Wasser. Einfach klasse. So wie man sich den Sommer vorstellt. Im Zimmer, zogen wir uns direkt unsere Badeklamotten an und sprangen ins Wasser. Die Jungs hatten so viel Spaß im Pool, das könnt ihr euch nicht vorstellen? Mit Taucherbrille und Schnorchel tauchten wir zwei großen Männer die gesamte Zeit im Wasser, sie mussten üben, für das richtige Schnorcheln im Meer.
Der kleine Rabauke plantsche voller Euphorie im Wasser und erfreute sich dran einfach im Wasser zu sein. Die kleine Wasserratte. 😀
Stundenlang verbrachten wir im Wasser, bis uns der Hunger überkam. Wir aßen Mittag und zugleich zu Abend unsere auserwählten Menüs von der Tiki Bar.
Gegen 18 Uhr gingen wir hoch aufs Zimmer, wir ließen das Essen eine Weile verdauen. Der kleine Mann schlief direkt ein, während die zwei großen Rabauken noch einmal in den Pool sprangen um sich abzukühlen.
Als sie zurück ins Zimmer kamen, betrachteten wir den Sonnenuntergang vom Balkon aus, doch er war SO schön, dass ich einfach vors Hotel gehen musste!

 

 

Key West Bild

Key West 2 Bild

Key West 3 Bild

 

Herrlich, oder? Und dann noch diese Wärme dazu, wir hatten bestimmt noch 26/27 Grad.
Danach beschlossen wir auf dem Balkon mit Karten und Cocktails den Abend ausklingen zu lassen. Gemeinsam spielten wir also, lachten und hatten einfach gemütliche Stunden zu dritt. Genau so muss Urlaub sein. 😀
Der große Rabauke ging irgendwann kurz rein und als wir nach ihm schauten, schlief er auf dem Bett. Ging das schnell. :-O
Ich setzte mich noch an meinen Blog, bevor wir ins Bett gingen.
Morgen wollten wir früh zum Frühstück, damit wir Key West und vor allem die Strände erkunden konnten.
Rabaukenmami Bild