Menu
Blog

Die Sache mit der Blogger Vernetzung

Ich schreibe gerne über Dinge, die ich durch Zufall mitbekomme und über die keiner so wirklich sprechen möchte. Denn, je mehr man sich mit anderen Blogger Mamis unterhält, desto mehr wird es einem bewusst. Es ist gar nicht so einfach. Diese Blogger Vernetzung.
Der Artikel soll ein paar Vorurteile aus dem Weg zu schaffen und 3 wichtige Tipps für die Blogger Vernetzung enthalten.

Auch ich blogge noch nicht so lange. Genauer gesagt erst seit August 2015, dadurch bin ich in eine ganz neue Ärea gekommen. Ich habe einfach drauf los geschrieben. Einfach für mich und meine Familie, dennoch wollte ich auch, dass mein Blog von Fremden gelesen wird. Das ich anderen vielleicht sogar Ratschläge mit auf den Weg geben könnte. Das ich Dinge schreibe, die nicht gern ausgesprochen werden.
Und dadurch schaute ich nach anderen Blogs, anderen Familienblogs. Ich las mir viele Artikel durch und schaute mir ab wie die das machen. Wie und wo sie ihre Artikel teilen. Ich wollte das auch. Genau so.

 

1. Facebook Gruppen beitreten
So trat ich also einigen Facebook Blogger Gruppen bei. Ich kommentierte, postete eigene Artikel und versuchte anderen weiter zu helfen, es entstand eine kleine Vernetzung. Kleinere Blogger fand man schnell und man verstand sich mit vielen auf Anhieb super, lag auf einer Wellenlänge und unterhielt sich vor allem über das Bloggen, die Leser und den Familienalltag. Man unterstützt sich, teilt Beiträge auf den jeweiligen Social Media Kanälen und erwähnt sich gegenseitig auf dem Blog.
Wenn man sich mit ihnen aber über größere Blogs unterhielt bekam man öfters das Gleiche zu hören: „Es ist gar nicht so einfach sich mit den großen Bloggern zu vernetzen.“ Doch wo hören die kleinen Blogger eigentlich auf, kleine Blogger zu sein?  Und wo fangen die großen Blogger an? Wieviele Likes braucht man? Wieviele Leser am Tag? Muss man dafür Geld verdienen?
Viele kleine Blogger, haben das Gefühl, dass sie erst einmal etwas erreichen müssen, bevor sie von den Großen anerkannt werden, ihnen wird wenig Beachtung geschenkt. Eine Vernetzung käme nicht zu Stande. Es gäbe sogar Arroganz in der Blogger Szene…

2. Aktiv sein
Klar diese großen Blogger haben sich bereits in der Vergangenheit mit anderen großen Bloggern eine eigene Vernetzung über all die Jahre aufgebaut, ist da überhaupt noch Platz für uns Kleinere? Einige sagen nein.
Ich möchte mal ganz leise das Gegenteil behaupten. Ich sage, dass es möglich ist, eine Vernetzung mit den Großen herzustellen. Mit viel Arbeit und vor allem Freude an der Sache. Ihr müsst immer präsent sein, weiterhin aktiv auf allen Kanälen und vor allem in den Facebook Gruppen – die machen viel aus, denn dort werdet ihr nicht als Leser erkannt, sondern als Blogger. Teilt weiterhin die Beiträge eurer bereits gefundenen Bloggerfreunde, aber teilt auch die Beiträge größerer Blogger. Auch sie freuen sich über 1-2 neue Likes. Kommentiert unter ihren Beiträgen und Bildern, vielleicht könnt ihr gar Tipps und Ratschläge geben. So werden sie auf euch aufmerksam und schauen sich euren Blog vielleicht sogar an. Ich konnte bei Mari von Baby Kind und Meer beispielsweise schon mehrmals einen Tipp für meinen Blog abholen.
Viele große Blogger sind seit Jahren in der Szene unterwegs und sehen, wie viele schnell wieder mit dem Bloggen aufhören. Denn hinter dem Bloggen steckt viel Arbeit. Je größer man ist, desto mehr Aufgaben und Pflichten hat der Blog und man selbst. Sie haben schlicht weg weniger Zeit für andere Blogger, vor allem neue Blogger.
Und meint es wirklich ernst. Viele Blogger merken schnell, wenn es nur um eine höhere Reichweite geht!

3. Blogger Events
Die beste Möglichkeit für Vernetzungen sind jedoch die Blogger Events. Dort habt ihr die Möglichkeit euch vorzustellen und mit Bloggern persönlich zu quatschen. Einige nehmen sich gerne die Zeit um all eure Fragen zu beantworten.
Man lernt nicht nur größere Blogger kennen, man trifft vielleicht sogar Blogger, mit denen man vorher bereits monatelang geschrieben hat. Man lernt endlich ein Gesicht zu dem Logo kennen. 😉
Ich finde solche Events klasse, gerne nehme ich dafür auch ein paar Fahrtstunden auf. Denn es lohnt sich nicht nur in Bezug auf eure Vernetzung – mit dem richtigen Event bereitet es auch jede menge Spaß!

Also Mädels, nur Mut und weg mit den Vorurteilen. Die meisten Mamablogger sind alle ganz lieb und beißen nicht. Viele von den großen Bloggern schreiben selbst, dass die Mama Blogger untereinander eine super Vernetzung haben. Sie sind auch nur Menschen, wie du und ich. Klar gibt es von jeder Sorte welche. Aber man muss sich schließlich auch nicht mit jedem verstehen. 😉
Die Hauptsache ist der Spaß an der ganzen Sache. Die Vernetzung wird damit automatisch zur Nebensache 🙂

Es finden jedes Jahr ganz viele tolle Eltern/Familien Blogger Cafés statt.
Anfang Mai, während wir die Sonne Miamis genossen, fand in Berlin erneut die Blogfamila statt.

Am Sonntag zum Beispiel das Eltern Blogger Café in Düsseldorf. Es kommen einige Bloggermädels, wie Alina von Liebling ich blogge, jetzt, Dajana von Mit Kinderaugen, Julia von Frieda Friedlich und Sandra von Kleine Familienwelt.

Das Eltern Blogger Café findet nicht nur in Düsseldorf statt, sondern auch in Berlin. Und zwar am 16.10.

Vielleicht eine super Gelegenheit für nächstes Jahr, bereits bekannte Gesichter zu treffen oder gar neue Freundschaften zu schließen? 🙂

 

Wie seht ihr die Sache mit der Blogger Vernetzung? Welche Erfahrungen habt ihr mit großen Bloggern gemacht? Welche Tipps würdet ihr noch mit auf den Weg geben? 

 

 

Ich möchte euch noch um einen Gefallen bitten:

VOTE für unser Karlchen ?❤️ Bitte ❤️
Wenn er gewinnt können wir den Bloggerbären am Ende des Jahres bei GALERIA Kaufhof kaufen ?

Für alle die mit dem Handy unterwegs sind, folgenden Link: https://fcld.me/uTr6Yp

Für alle die mit dem Laptop schauen, folgenden Link: https://www.facebook.com/GaleriaKaufhof/app/200265350013724/

13335755_1033286853418115_7925828431008292512_n

 

Rabaukenmami