Kinder | Lifestyle | Fashion |Reisen
Reisen

Wie machst du das eigentlich mit dem Reisen? Tipps an euch.

Die liebe Janet von Janetfree hat vor kurzem einen Beitrag auf ihrem Reiseblog veröffentlicht, der mich motiviert hat, diesen Artikel zu schreiben.

Ganz oft bekomme ich die Frage gestellt „Wie machst du das eigentlich? Das Sparen für deine Reisen?“ – Ganz kurz und knapp: Ich lebe sparsam.
Doch wie genau man das anstellt, möchte ich euch in dem Artikel zeigen. Denn es ist gar nicht so schwer.

Miami Hafenrundfahrt 9 Bild

Mein Tipp an euch

  • Geld sparen
    Klar Geld sparen. Was auch sonst Christina? Ja sicher Geld sparen, aber Geld sparen ist nicht direkt Geld sparen. Sammelt am Ende eines Tages eure gesamten Kleingeldmünzen in einer Dose. Es kommt so viel innerhalb eines Jahres zusammen. Denn man gibt das unnötige Kleingeld gerne für Krimskrams aus oder schenkt es gerne her. Spart es euch an und bringt es auf euer Urlaubskonto.

 

  • Urlaubskonto
    Da kommen wir schon zu Punkt zwei. Das Urlaubskonto. Ganz wichtig! Legt euch ein Urlaubskonto an. Wenn ihr Kleingeld sammelt, könnt ihr euch das Geld direkt auf das Urlaubskonto gut schreiben lassen. Sobald ihr Geld geschenkt bekommt, legt es auf euer Urlaubskonto. Geht ihr Pfandflaschen wegbringen oder verkauft altes Zeug oder Klamotten, legt es direkt auf euer Urlaubskonto. Das sind nämlich alles Gelder, die man selten in die eigenen Fixkosten mit einrechnet.

 

  • Verkaufen
    Kommen wir direkt weiter auf den dritten Punkt. Verkaufen. Habt ihr Kinder? Die in alte Klamotten nicht mehr reinpassen? Dann verkauft das Zeug. Auf einem Flohmarkt, auf Ebay oder Ebaykleinanzeigen. Ganz egal. Das Geld kann wertvoll sein. Genau so geht es mit euren Klamotten oder Dinge die ihr nicht mehr gebrauchen könnt. Mistet aus. Fragt euch, ob ihr die Dinge wirklich noch braucht. Nein? Dann weg damit. Jeder Euro ist super. Und wenn ihr das direkt auf euer Urlaubskonto überweisen lasst, merkt ihr erst wie viel sich da überhaupt sammelt.

 

  • Weniger ausgeben
    Klingt logisch, oder? Man möchte etwas haben und muss auf etwas anderes verzichten. So ist das meistens. Kauft man sich ein Haus, muss man nicht mehr nur die Raten zahlen, sondern sich auch das Geld für Reparaturen etc. beiseite legen. Bei einer Mietwohnung muss man das nicht. Man muss meistens abstriche machen, wenn man etwas haben will. Kauft weniger Klamotten ein, muss es wirklich ein 4. Paar Schuhe sein? Oder die 3. Sonnenbrille? Muss ich jetzt wirklich mit dem Auto dahin fahren und zahle den Tank oder kann ich auch laufen? Brauche ich tatsächlich ein neues Handy? Oder funktioniert das Alte doch noch ganz gut.

 

  • Tarife wechseln
    Ist mein Stromtarif wirklich der günstiger? Gibt es günstigere Versicherungen? Oder gibt es eine Alternative zu meinem Handy Vertrag? Oft seid ihr auch über Kreditkarten Krankenversichert, sodass ihr keine zusätzliche Auslandskrankenversicherung braucht. Erkundigt euch. Man spart im Jahr eine Menge durch günstigere Versicherungen und Vertragsabschlüsse. All das Geld könnt ihr euch doch lieber aufs Urlaubkonto legen, oder?

 

  • Gebrauchtes Kaufen
    Heutzutage gibt es so viele Möglichkeiten gebrauchte Kleidung, Möbel, Sachgegenstände zu erwerben. Schaut euch auf diversen Internetseiten und Facebook Gruppen um, bevor ihr es im Laden kauft. Vieles ist in einem Top Zustand. Es ist eben nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch günstiger. Sachen in deiner Nähe kannst du dir erst anschauen, bevor du sie tatsächlich mitnimmst. Und wenn ihr kein Fan gebrauchter Sachen seid, wartet bis zum Sale und schlagt dann zu. Viele Klamotten gibt es für 70% weniger, 2-4 Wochen nach dem offiziellen Sale Start.

 

  • Haushaltsbuch
    Notiert euch all eure Ausgaben und überlegt, was ihr davon tatsächlich gebraucht habt. Lasst die Bankkarte einfach Mal daheim. Ich geh mittlerweile so oft ohne Bankkarte aus dem Haus. So komme ich nicht auf die Idee unterwegs zu sagen „ach das könnte ich jetzt aber noch kaufen.“ 😀 Wie oft gebt ihr Geld für Unnötiges aus, weil ihr grad zufällig Geld dabei habt? Ein Eis hier, eine Cola dort. Dann vielleicht doch noch ein Snickers? Man spart sich so viel Geld mit den paar Euros.

 

  • Essen
    Geht ihr Mittags essen? Oder holt euch jeden Morgen Kaffee und Brötchen beim Bäcker neben der Ubahn Station? Macht euch doch morgens ein Brot und kauft euch einen Coffee To Go Becher*. BildDas spart unglaublich viel Geld in der Woche. Rechnet euch die Differenz aus, und legt den Betrag direkt auf euer Urlaubskonto. Kochst du dir abends warm? Dann nimm doch die Reste am nächsten Tag mit zur Arbeit.

 

  • Freizeitaktivitäten
    Gehst du gerne ins Kino? Feiern? Oder einfach nur schick Essen mit Freunden? Macht das zur Seltenheit. Sucht euch Aktivitäten die kostenlos sind. Filme Abend mit Freunden oder den Kindern auf der Couch, ein Spieleabend im Wohnzimmer oder ein Picknick im nächst gelegenen Park. Und nur weil es wenig kostet, heißt es nicht, dass man keinen Spaß haben kann und dadurch merkt man erst, wie viel Geld man tatsächlich spart.

 

Und genau so machen es andere auch. Sie sparen auf etwas hin und verzichten dafür auf etwas anderes. Sie setzen lediglich ihre Prioritäten ganz anders. Und unsere ist eben das Reisen. Genau so wie viele gerne Feiern gehen und ihr Geld dort ausgeben, oder andere Zigaretten kaufen. Wir lieben es zu verreisen und wenn es „nur“ die Ostsee ist. Wir sind gerne und viel wo anders. Aber was wir dafür nicht haben, wird nicht gesehen und das finde ich schade daran.

 

Wo setzt ihr eure Priorität? Wo gebt ihr mehr Geld aus? Ist euch das Reisen wichtig?

 


Eure Christina Bild

 

Join the discussion

  1. Katrin Götze

    Reisen ist uns als Familie sehr wichtig. Urlaub ist Qualitytime für die ganze Familie!

    • Rabaukenmami

      Das stimmt!
      Das hast du schön gesagt 🙂
      Ich genieße es auch in vollen Zügen!

      Liebe Grüße,
      Christina

  2. Sarah

    Hey Christina,

    tolle Tipps hast du da gesammelt. Ich habe leider nie gelernt zu sparen und daher fällt es mir heute auch echt schwer. Und wenn ich dann gespart habe, will ich es nicht ausgeben ? verzwickte Lage, du verstehst?!
    Ich finde deine Tipps echt gut und ich werde mal versuchen sie umzusetzen. Vieles mache ich schon, allerdings fließt es dann wieder ins Monatsbudget und geht dann für andere Dinge drauf. Ich brauche eindeutig ein Urlaubskonto ?

    Danke für die Tipps ❤️

    LG Sarah

    • Rabaukenmami

      Oh nein 🙁
      Dabei ist es garnicht so schwierig, wenn man ein gewisses Ziel hat.
      Vielleicht pinnst du dir einfach ein Bild deines Traumlandes irgendwo hin?
      Ich bin so froh über mein Urlaubskonto! 😀

      Liebe Grüße,
      Christina

  3. Janett

    Es gibt aber noch weitere Tipps. Als Reiseblogger entdecke ich immer wieder neue „Schlupflöcher“, die mir den einen oder anderen Urlaub möglich machen. Seiten wie Urlaubspiraten und Urlaubsguru zum Beispiel. Oder (da ich viel in Europa unterwegs bin) Zugbindungen und Reisen mit Fernbussen.

    In den USA haben wir häufig keine festen Unterkünfte gebucht, auf dem Land ist es billiger als wenn man von Deutschland aus ein Hotel aussucht.

    Mietwagen buche ich immer über billiger mietwagen und co – und Anbieter wie Opodo und Expedia bieten oft günstige Bundles. Wir sind 10 Tage nach Las Vegas für 900 Euro inkl. Flug, Hotel und Mietwagen gefahren. Taktisch buchen (zur richtigen Zeit) ist da schon wichtig

    • Rabaukenmami

      Das stimmt!!! Vielen Dank für deinen Kommentar 🙂
      Das habe ich noch vergessen. Danke 🙂
      Ach echt? Trotz Fee’s und Taxes?

      Liebe Grüße,
      Christina

  4. Melanie

    Ja, das mit den Prioritäten stimmt! (Vorausgesetzt natürlich, man hat überhaupt mehr als zum Leben nötig). Ich hab bestimmt auch noch Einsparpotentiale. Vor allem habe ich aber noch das ein oder andere nette Teil zum Verkaufen in den Schränken – daran arbeite ich, die bald loszuwerden. Für den Urlaub nächstes Jahr 😉

    • Rabaukenmami

      Ja das stimmt allerdings. Wobei man immer irgend etwas findet, ein bisschen Geld beiseite zu legen 🙂

      Ja dann viel Glück 🙂
      Wir müssen auch wieder so viele Sachen verkaufen 🙁 Das ist SO viel Arbeit!

      Liebe Grüße,
      Christina

Comments are now closed.