Menu
Island / Reisen

Island mit Kindern

Mittlerweile, muss ich schon sagen, bin ich ein kleiner Profi, was das Reisen mit Kindern nach Island angeht.
Der Große war schon 5x auf der Insel.
Der Kleine war bereits 8x mit mir dort oben.

Und oft lese ich in Facebook Gruppen, ob man mit Kindern nach Island reisen kann. Natürlich kann man. Kinder lieben Island. Und Island liebt Kinder.
Aber man muss sich bewusst machen, dass es ein anderer Urlaub wird.
Als wir das erste Mal in Island waren, haben wir uns bewusst nur ein Ferienhaus genommen und von dort aus die Ausflüge gemacht.
Wir hatten auch einen Tag indem wir den ganzen Tag NUR im Ferienhaus waren und dir Zeit dort genossen haben.

Reykjavík mit Kind.



Wenn ich jetzt mit meinen Kindern in Island bin, haben sie absolut keine Lust so lange im Auto zu sitzen. Wir versuchen dann immer nur 1,2 lange Autofahrten einzuplanen und genug Hörspiele oder Filme aufs Tablet zu speichern.

Plant ihr allerdings eine Rundreise um die Insel, passt auf, dass ihr nicht all zu lange Fahrten zwischen den Unterkünften habt, denn die können sich auch für Erwachsene wirklich ziehen, gerade bei einem straffen Zeitplan.

Zu Hause schauen wir ziemlich viele Dokumentationen über Island, oft auch immer wieder die Gleichen und dadurch ergeben sich Wünsche wohin sie selbst möchten.
Wasserfälle kommen zum Beispiel immer gut an und davon hat Island ja über 200 Stück. Der Kleine liebt beispielsweise Strokkur, den Geysir, der alle 5min Wasser in die Luft spuckt, total und möchte dort am Liebsten jedes Mal hin, wenn wir dort sind.

Wenn ihr bereits ältere Kinder habt, könnt ihr ihnen auch Kameras in die Hände drücken und Fotos machen lassen, oft kommen wunderbare oder total lustige Bilder raus. 😀
Dadurch sind sie auch beschäftigt und merken garnicht, wie lange sie eigentlich schon unterwegs sind. 😉

Ansonsten gibt es auch Aktivitäten die für Kinder geeignet sind:
– Reiten
– Boot fahren
– Quad Touren
– Örtliche Pools

Kinder brauchen garnicht so viel um glücklich zu sein, meine Jungs wollen viel lieber ans Meer und Steine ins Wasser werfen. Das könnten sie stunden lang tun, ist das nicht faszinierend?
An einem Vormittag machen wir das auch gerne, dann ziehen wir Gummistiefel an und fahren los an einen Strand um dort ein wenig Zeit zu verbringen.


Ich kann euch meinen bereits geschriebenen Artikel „10 Tipps für Reykjavík bei schlechtem Wetter“ ans Herz legen, auch dort findet ihr ein paar Tipps, gerade für den Hauptstadtbereich, die man mit Kindern unternehmen kann.
Im Herbst, wenn ich gesehen habe, dass die Chancen für Polarlichter sehr gut stehen, haben wir jedesmal Bärenbrüder geschaut und am Abend dann Ausschau nach den Nordlichtern gehalten.
In dem Disneyfilm geht es um die Kultur der Inuits in Alaska. In dem Film sieht man die Ahnen in Form von Nordlichtern am Himmel tanzen.
Perfekter Einstig um sich die Lichtershow abends selbst anzusehen.

Seid einfach entspannt und nicht enttäuscht, wenn ihr nicht eure To-Do-List abarbeitet.
Mit Kindern seht ihr Island von einer ganz anderen Seite. Macht Pausen wenn eure Kinder Pausen brauchen, ihr werdet an Stellen halten, die ihr nicht auf dem Schirm habt. Bindet die Kinder durch Reportagen mit ein und lasst sie mitentscheiden.

Habt ihr sonst noch Tipps?

Liebe Grüße,